Sonnabend, 09. September 2017, 20.00 Uhr
Pferdegaipel des Oberharzer Bergwerksmuseums
Bornhardtstraße 16

Achtung! Programmänderung!

Trasnú


Trasnú kommt aus dem irisch-gälischen und bedeutet "überqueren", "Brückenschlag", "Verbindung" oder "Schnittmenge" - alles Worte, die die Musik der Band Trasnú treffend beschreiben. Guido Plüschke, Cornelius "Zorny" Bode und Gabi Bode spielen auf Banjo, Tenorgitarre, Bouzouki, Bodhrán, Gitarre, Querflöte und Whistles hauptsächlich traditionellen Irish & Scottish Folk, oft aber auch Musik aus anderen Ecken Europas und der Welt.
Dabei hat die Band nicht den Anspruch, alles hundertprozentig traditionell wiederzugeben, denn Musik soll - auch von den Musikern - gelebt werden und seit je her haben Musiker ihre persönlichen Erlebnisse, Stile und Einflüsse mit den traditionell überlieferten Melodien und Liedern verwoben, wodurch sich jedwede Tradition in einem konsequenten Weiterentwicklungsprozess befindet - und da macht Trasnú keine Ausnahme!
So wirkt manch traditionelle Melodie plötzlich wie frisch aus den Charts, und umgekehrt – die drei Musiker haben keine Berührungsängste und scheuen sich nicht, mit Klischees und Stereotypen zu brechen und den Zuhörer mit höchst unerwarteten Arrangements und musikalischen Späßen zu überraschen. Ein Abend mit Trasnú ist eine musikalische Reise durch Stil, Zeit und Kultur - Musik, die einfach Spaß macht, erfrischt und immer wieder aufs Neue spannend ist - vor allem live!

Mehr unter www.trasnu.de