Sonnabend, 09. Juni 2018, 20.00 Uhr
Schachtgebäude des Schachts Kaiser-Wilhelm II., Erzstraße 24

 

Stefan Zur Nieden

Italienische Canzoni und französische Chansons


Lebensfreude und nachdenkliche Leichtigkeit erklingen in der Interpretation französischer Chansons und italienischer Canzoni durch einen begeisternden Chansonier. Lassen Sie sich an diesem Abend entführen auf eine Reise in die Welt der Chansons! Es erwarten Sie der mediterrane Charme italienischer Canzoni (de André, Capossela, Battisti u.a.), die existentialistische Kraft der Chansons von Jaques Brel sowie eigene Kompositionen des Interpreten.
Stefan Zur Nieden hat auf dem Hintergrund eines Opernstudiums sowie langjähriger Erfahrungen durch Auftritte und Teilnahme an Festivals in Italien, Frankreich und Deutschland die Gabe, mit seiner außergewöhnlichen Stimme Lebensfreude und Nachdenklichkeit der Chansons zu vermitteln. Seine Gesangskarriere begann er zunächst als Straßenmusiker in Griechenland und Süditalien. Später studierte er klassischen Gesang mit Schwerpunkt Oper an der Hochschule “Karl Maria von Weber” in Dresden. Bei FoKuS begeht der Wahlberliner ein 10-jähriges Jubiläum. 2008 trat er mit einem Chanson-Programm im Café Sti(e)lbruch auf, nun haben wir mit dem Schachtgebäude des Kaiser-Wilhelm-Schachtes wieder einen besonderen Veranstaltungsort für ihn gefunden.